Wie arbeiten wir?

Durch die in den BVKD DIE Diabetes-Kliniken vorgehaltenen ausgezeichneten Strukturen mit allgemein anerkannter Qualität können alle notwendigen Leistungen vollständig und umfassend in hoher Qualität erbracht werden.

Um die gleichbleibend hohe Qualität unserer Leistungen zu gewährleisten, empfehlen und nutzen wir anerkannte QM-Systeme wie die Norm DIN ISO 9001 bzw. DIN EN 15224. Hierfür bietet der BVKD seinen Mitgliedern ein Muster-QM-Handbuch an. Integriert sind dabei auch die Qualitätsanforderungen der DDG, Zertifizierungen erfolgen nach diesen DIN-Normen oder auf der Grundlage von KTQ.

Die Methoden und die Ergebnisse der Überprüfung sind in diesem Internetauftritt nachvollziehbar.

BVKD DIE Diabetes-Kliniken - die folgenden Beispiele erläutern unsere Methoden und Ziele:

  • In einer geburtshilflichen Abteilung muss ein strukturierter Behandlungsplan zur gemeinsamen diabetologisch-geburtshilflichen Versorgung von Schwangeren mit Diabetes vorliegen.
  • Untersuchungen werden gemäß der gemeinsamen Leitlinie der Europäischen Diabetesgesellschaft und der Europäischen Herzgesellschaft für Diabetiker und Patienten mit Herzerkrankungen durchgeführt.
  • Für alle chirurgischen bzw. Intensivpatienten wird grundsätzlich die Stoffwechsellage vor, während und nach der Operation kontrolliert.
  • Bei der Diabetesbehandlung werden beim stationären Aufenthalt die Selbstmanagement-Fähigkeiten überprüft (Blutzucker-Selbstkontrolle, Insulin spritzen und Blutdruckmessung).
  • Bei allen Patienten mit Fußkomplikationen wird die Durchblutung des Beines untersucht.
  • Eine diabetologische Zweitmeinung hilft, Amputationen zu verhindern.
  • BVKD DIE Diabetes-Kliniken arbeiten bei der Versorgung von Patienten mit diabetischen Fußerkrankungen eng mit den diabetologischen Schwerpunktpraxen zusammen und organisieren gemeinsam die Versorgung mit notwendigen Hilfsmitteln, wie z. B. Schuhe.